Schriftgröße

 

Tag des Ehrenamtes

Am Montag, den 5. Dezember ist der Internationale Tag des Ehrenamtes. Bereits zum 30. Mal findet der weltweite Gedenktag statt und würdigt damit das private bürgerschaftliche Engagements vieler Millionen Menschen. Für die Landesverkehrswacht Thüringen e.V. (LVW) ist es ein besonderer Tag, denn ihre intensive Thüringenweite Verkehrssicherheitsarbeit wäre ohne ihre 900 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht erfolgreich. Dafür bedanken wir uns bei allen Mitarbeitern und Unterstützern.

Die LVW gehört zu den Verbänden, die ihre Aufgaben mittels öffentlicher Förderung und durch das private Engagement ihrer Mitglieder in die Tat umsetzt. In 23 Verkehrswachten engagieren sich mehr als 900 Menschen und machen die LVW damit zu einer der größten Bürgerinitiativen Thüringens. Die Mitglieder informieren über Neuerungen im Verkehrsrecht, beraten bei Fragen rund um den Straßenverkehr und trainieren mit unsicheren Verkehrsteilnehmern sichere Verhaltensweisen. Die Unterstützung bezieht alle Altersgruppen und Verkehrsteilnehmergruppen ein: Während im Kindesalter der Schwerpunkt auf Mobilitätserziehung und der Beratung von Eltern liegt, geht es bei Jugendlichen beispielsweise um das „Begleitete Fahren ab 17“ und um verkehrssichere Fahrten mit Motorrad und PKW. Letzteres kann darüber hinaus in den Sicherheitstrainings der LVW geübt werden. Für Senioren gibt es spezielle Angebote; nachgefragt wird aktuell ganz besonders das Rollator-Training. Die Trainings und Aktionen erreichen jedes Jahr mehrere Millionen Menschen in Deutschland.

Seit 1986 findet auf Beschluss der vereinten Nationen der Internationale Tag des Ehrenamtes statt. Er wird jedes Jahr am 5. Dezember begangen und lobt die Arbeit der Menschen, die sich auf der ganzen Welt täglich ohne Entgelt in den Dienst des Allgemeinwohls stellen. Viele gemeinnützige Organisationen auch in Deutschland könnten ohne diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht fortbestehen.