Schriftgröße

 

Verkehrssicherheitsforum

Der Thüringer Verkehrssicherheitsrat veranstaltete in der „Walther Gropius Schule“, Binderslebener Landstraße 162, in Erfurt ein Verkehrssicherheitsforum und die Aktion „Junge Fahrer“ unter dem Motto „Bewegung in die Zukunft“. Schirmherrin der Veranstaltung war Ministerin Birgit Keller, Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft.

Junge Erwachsene zwischen 18 und 24 Jahren gehören zu der am stärksten gefährdeten Altersgruppe im Straßenverkehr. Zum einen liegt dies an der fehlenden Fahrpraxis, zum anderen am spezifischen Risikoverständnis. In der Regel sind junge Menschen bereit, größere Risiken einzugehen. Im Jahr 2018 verursachten junge Fahrer 5.188 Unfälle dabei wurden 297 Personen schwer verletzt und 12 getötet.

Quelle: Unfallstatistik, TMIK 2018

Hauptunfallursachen sind dabei nichtangepasste Geschwindigkeit, Vorrang-/Vorfahrtsfehler, unterschreiten des Sicherheitsabstandes. Alkohol und Drogen sind auch als Unfallursachen registriert. Dies veranlasste den Thüringer Verkehrssicherheitsrat zu einem Verkehrssicherheitsforum an der Berufsschule „Walter Gropius“ Fünf Workshops zu den Themenbereichen: Fahrerlaubnisrecht (Thüringer Fahrlehrerverband), „Schleuderdrama“ (Landespolizeidirektion), Kraftfahreignung (TÜV Thüringen), Geschwindigkeit und Ablenkung (Landesverkehrswacht), Alkohol und Drogen ((Präventionszentrum der Suchthilfe in Thüringen) sowie fünf Aktionen im Außenbereich – Ladungssicherung und Abbiegeunfälle (DEKRA), Fahren unter Ablenkung und Blindfahrt (ADAC Hessen/Thüringen), Segway- und E-Scooter-Parcours (TÜV Thüringen), Aktion Junge Fahrer (Verkehrswacht Erfurt) und 1. Hilfe erwartete die Jugendlichen.

Foto: Karina Heßland